Rainer Maria Rilke (1875 – 1926): The Poet

Translated by Timothy Adès

Der Dichter

Du entfernst dich von mir, du Stunde.
Wunden schlägt mir dein Flügelschlag.
Allein: was soll ich mit meinem Munde?
Mit meiner Nacht? Mit meinem Tag?
Ich habe keine Geliebte, kein Haus,
Keine Stelle, auf der ich lebe.
Alle Dinge, an die ich mich gebe,
Werden reich und geben mich aus.

You hour, you are drifting away:
Your wing is a blade that smites.
But what are my lips to say?
What to do with my days, my nights?
No darling, no house for me,
No place in which I live.
Myself into much I give,
Much making a rich gift of me.

Translation: Copyright © Timothy Adès

This entry was posted in Poems and tagged . Bookmark the permalink.