Wilhelm Busch (1832-1908): Leave him

Translated by Timothy Adès

Lass ihn

Er ist verliebt, laß ihn gewähren,
Bekümmre dich um dein Pläsier,
Und kommst du gar, ihn zu bekehren,
Wirft er dich sicher vor die Tür.
Mit Gründen ist da nichts zu machen.
Was einer mag, ist seine Sach,
Denn kurz gesagt: In Herzenssachen
geht jeder seiner Nase nach.

The man’s in love, so leave him to it,
Let your concern be ‘Mon Plaisir’:
And if you tell him not to do it
He’s bound to throw you out the door.
It’s futile to appeal to reason
It’s one’s own business what one does
In brief, in matters of affection
We follow, one and all, our nose.

Translation: Copyright © Timothy Adès

This entry was posted in Poems and tagged . Bookmark the permalink.