Categories
German

Somewhere

Hermann Hesse (1877-1962)

Translated by Timothy Adès

Irgendwo

Durch des Lebens Wüste irr ich glühend
Und erstöhne unter meiner Last,
Aber irgendwo vergessen fast,
Weiß ich schattige Gärten kühl und błühend

Aber irgendwo in Traumesferne
Weiß ich warten eine Ruhestatt,
Wo die Seele wieder Heimat hat,
Weiß ich Schlummer warten,
Nacht und Sterne.

I stray in deserts thirsting,
I groan beneath my load,
but somewhere half-forgotten
cool gardens bloom in shade.

But somewhere far in dreamland
I know there waits a haven,
the soul regains its homeland,
slumber and starlit heaven.

Translation: Copyright © Timothy Adès

More poems by Hermann Hesse...