Categories
German

Rainy Days

Hermann Hesse (1877-1962)

Translated by Timothy Adès

Regentage

Der scheue Blick an allen Enden
Stößt sich an grauen Wänden,
Und “Sonne” ist nur noch ein leeres Wort.
Die Bäume stehn und frieren naß und nackt,
Die Frauen gehn in Mäntel eingepackt,
Und Regen rauscht unendlich fort und fort.

Einst als ich noch ein Knabe war,
Da stand der Himmel immer blau und klar
Und alle Wolken waren goldgerändert;
Nun seit ich älter bin,
Ist aller Glanz dahin,
Der Regen rauscht, die Welt hat sich verändert.

The pensive glance turns every way
Only to meet with walls of grey,
And ‘Sun’ is nothing but an empty word.
The trees stand cold and wet and bare,
The women wear an extra layer,
It’s raining and it goes on raining hard.

In days when I was still a child
The sky was always blue and mild
And all the clouds were edged with golden flame.
Now I’m full-grown,
The glory’s gone,
It’s raining hard, the world is not the same.

Translation: Copyright © Timothy Adès

More poems by Hermann Hesse...