Joachim Ringelnatz (1883 – 1934): I love you I love

Translated by Timothy Adès

Ich habe dich so lieb

Ich habe dich so lieb!
Ich würde dir ohne Bedenken
Eine Kachel aus meinem Ofen
Schenken.

Ich habe dir nichts getan.
Nun ist mir traurig zu Mut.
An den Hängen der Eisenbahn
Leuchtet der Ginster so gut.

Vorbei – verjährt –
Doch nimmer vergessen.
Ich reise.
Alles, was lange währt,
Ist leise.

Die Zeit entstellt
Alle Lebewesen.
Ein Hund bellt.
Er kann nicht lesen.
Er kann nicht schreiben.
Wir können nicht bleiben.

Ich lache.
Die Löcher sind die Hauptsache
An einem Sieb.
Ich habe dich so lieb.

I love you I love
I’d give you straight off
A tile from my stove
I love

I’ve done to you – nothing.
It’s such a pity.
On the railway cutting
The furze is pretty.

Outdated, long past
Yet in mind held fast.
I’m on the move.
All things that last
Are light, my love.

Time and tide
Lay all life dead
Underground.
The barking hound
Can’t write or read
And we can’t bide.

What counts on a sieve
Is the holes. I give
A chuckle.
I love you a muckle.

Translation: Copyright © Timothy Adès

This entry was posted in Poems and tagged . Bookmark the permalink.