Hermann Hesse (1877-1962): Butterfly in the Wine

Translated by Timothy Adès

Falter im Wein

In meinen Becher mit Wein ist ein Falter geflogen,
Trunken ergibt er sich seinem süssen Verderben,
Rudert erlahmend im Naß und ist willig zu sterben;
Endlich hat ihn mein Finger herausgezogen.

So ist mein Herz, von deinen Augen verblendet,
Selig im duftenden Becher der Liebe versunken,
Willig zu sterben, vom Wein deines Zaubers betrunken,
Wenn nicht ein Wink deiner Hand mein Schicksal vollendet.

Into my wine-glass a butterfly flew.
Dazed, he submits to the sweet by-and-by,
Flailing, and failing, and willing to die;
Whom from his doom on my finger I drew.

You with your bright eyes bedazzled my seeing,
Deep in love’s nectar-bowl blissfully sunken,
Willingly doomed, with your wine-magic drunken,
Had not your hand set the seal on my being.

Translation: Copyright © Timothy Adès

This entry was posted in Poems and tagged , , . Bookmark the permalink.